Kategorie: Fashion

TZ’s SUMMER Must-Haves 2018

SUMMER Must-Haves 2018 – Unsere Favoriten für dein Sommeroutfit

Habt ihr auch manchmal das Gefühl, gerade zu Beginn einer Saison nichts zum Anziehen zu haben? Oder könnt ihr einige Teile vom letzten Jahr einfach nicht mehr sehen? Dann lest weiter, wir haben 4 wichtige Trends für diesen Sommer zusammengestellt  – die für uns Wichtigsten! In den Geschäften und Online startet bereits jetzt schon der SUMMER SALE, da kann man super Schnäppchen machen! Wir von Taschenzauber zeigen euch unsere Must-Haves für diesen Sommer.

Midi-Röcke

Luftige Röcke in Midi-Länge sind diesen Sommer ein echter Hingucker, am Besten farbig, Streifen oder Blumenmuster. Super einfach zu stylen mit einem Basic-Oberteil z.B. ein weißes oder schwarzes Top/Shirt/Bluse. Wer es gern frech mag, kann auch ein Crop-Top kombinieren, das kann auch sehr schick aussehen! Falls es morgens kalt ist, einfach eine Strickjacke, Sweater oder Lederjacke überwerfen. Luftige Röcke aus dünnem Stoff sind außerdem besonders angenehm bei heißen Temperaturen! TIPP: Röcke aus Plissee oder Leinen sind gerade sehr IN.

Perfekt kombiniert mit Reese:

1.H&M; 2.Topshop; 3.H&M

Midi Kleider

Einteiler sind einfach praktisch, man ist sofort angezogen und kann sich das „stylen“ sparen. Jeansjacke oder Lederjacke drüber und fertig! Sportlicher wird’s mit einem Strickpullover oder Sweater. Lange luftige Kleider – und wieder bunt! Blumenmuster geben einen romantischen Touch, Streifen etwas sportlicher. Wir lieben Sie. Wie auch beim Rock ist besonders Plissee und Leinen gefragt oder Wickelkleider. Weiß geht natürlich auch immer 🙂

Perfekt kombiniert mit Marylin:

1.H&M; 2.Mango; 3.Mango

Hosen

Luftig wird es auch bei den Hosen! In diesem Sommer sind besonders „Palazzo“-Hosen IN. Hingegen ist die enge Skinny Jeans eher OUT. Etwas gewagter, aber perfekt gestylt stehen die Palazzo Hosen fast jeden. Sie sitzen in der Taille und sind ab dem Oberschenkel weit geschnitten für maximale Luftzufuhr. Eine super Alternative zum Kleid oder Rock. Besonders schön finden wir helle Töne sowie Streifen – kombiniert mit einem Basic-Oberteil. Bequem sind diese Hosen tatsächlich auch noch. Tipp für kleinere Frauen: kombiniert etwas höhere Schuhe, sie verschwinden unter den Hosen und lassen euch optisch größer wirken!

 

Perfekt kombiniert mit Alice:

1.Shein; 2.Zara; 3.H&M

Jumpsuits

Noch so eine Alternative zum Kleid – der Jumpsuit. Praktisch, da Einteiler und wieder sehr IN diesen Sommer. Ob kurz, midi oder lang – Hauptsache lufitg! Streifen oder Uni gefallen uns die Jumpsuits am Besten. Romantisch wird’s in weiß aus Spitze, finden wir auch sehr schön! Mit hohen Schuhen macht in Sachen Eleganz dem Kleid ganz schön Konkurrenz. So lieben wir ihn.

Perfekt kombiniert mit Lilly:

 

1.Mango; 2.Mango; 3.H&M

Ich hoffe ihr findet mit diesen Tipps eure neues Lieblingsteil.

Die passenden Taschen dazu findet ihr in unseren Shop aktuell im SALE.

Zwei Styles haben wir auch gleich für euch umgesetzt:

 

1.Hose Zara, Top Zara, Rucksack Taschenzauber Alice in nude; 2.Rock Topshop, Top Zara Tasche Taschenzauber Reese; 3. siehe 1.

Eure Caroline

TZ – Mallorca Travel Guide

Zauberhaftes Sommerfeeling mit unserem TZ Mallorca Travel Guide – mit Taschenzauber ein paar der schönsten Buchten der balearischen Insel entdecken. Als Vorfreude und Inspiration für den kommenden Sommer… vielleicht zieht es einige von euch an genau diese wunderschönen Orte.

Zu allererst eine Info: Dieser ist nur ein kleiner Teil von der Insel, den ich euch gerne zeigen möchte. Ich war letztes Jahr spontan für einen Kurzurlaub 5 Tage auf Mallorca. Jeder hat da sicherlich seine eigene Meinung – für die einen ist es eine reine Partyinsel.. für die andere ein Schnqäppchenparadies und für mich eine zauberhafte Insel, die mehr zu bieten hat als man denkt. Zauberhaft? Ja ihr habt richtig gelesen. Denn wenn man sich ein wenig mit den Buchten Mallorcas beschäftigt entdeckt man außerhalb der Massen immer wieder wundervolle Plätzchen.

Gestartet sind wir immer von Cala Ratjada, eine quirlige Hafenstadt mit einem besonderen Charme (leider in der Sommerzeit etwas überfüllt) immer mit dabei unsere Taschen von Taschenzauber.

Am ersten Tag haben wir Cala Agulla besucht, da wir erst am 2ten Tag den Mietwagen geholt haben. Die Bucht war sehr schön, aber für unseren Geschmack etwas zu voll. Die Aussicht war dennoch wunderschön.

Am Tag 2 sind wir nach Cala Mesquida gefahren – wir waren sofort begeistert von dem kristallklaren Wasser.. seht selbst! Frische Früchten gab es vom „Coco Coco“ Typ – perfekt für den kleinen Snack am Strand. Nachmittags waren wir noch bei Freunden in eine kleine Finca im inneren des Landes eingeladen und haben den restlichen Abend mit Pool-chillen, kochen und gemeinsam Essen verbracht.

Am dritten Tag haben wir uns alle am Strand Platja d’es Trenc, ein Naturschutzgebiet im Süden der Insel getroffen. Eigentlich war zuerst der Plan an den Strand Platja d’es Carbó, das war aber schwieriger als gedacht den Weg zu finden. Wir waren keinesfalls enttäuscht, als wir in den frühen Morgenstunden am Paradies angekommen waren. Türkisblaues Meer soweit das Auge reicht und weißer Sandstrand! Kaum zu glauben. Am Ende des Tages sind wir dann noch nach Can Picafort zum Platja de Muro gefahren und haben dort den restlichen Abend verbracht. Ist einmal quer durch die Insel, aber uns war es das wert. 🙂
Die letzten zwei Tage haben wir nochmal in der Bucht von  Cala Mesquida verbracht, da es uns dort am Besten gefallen hat. Einen kleinen Ausflug haben wir am letzten Tag nach Artà gemacht, wo dienstags einer der schönsten Märkte Mallorcas sein soll – leider ausgerechnet an diesem Dienstag nicht, da aufgrund des Feiertags am Mittwoch Vorbereitungen getroffen wurden. Wir haben uns trotzdem die kleine Innenstadt angeschaut mit ihren vielen kleinen Läden und Cafés. Ein Besuch lohnt sich wirklich! Mit dem Bus ist die Stadt sehr gut von Cala Ratjada zu erreichen, sowie Cala Mesquida auch.
Die Abende haben wir meistens am Hafen von Cala Ratjada verbracht. Neben kleinen Märkten am Abend kann man sehr gut Essen und Cocktails trinken – wir empfehlen die Noahs Lounge direkt am Hafen.

Ich hoffe ihr seid genauso verzaubert wie ich und könnt diese Tipps für euren nächsten Aufenthalt auf Mallorca nutzen. Ich werde Mallorca natürlich weiter erforschen und euch auf dem Laufenden halten! Es gibt dort noch viele weitere zauberhafte Plätze die ich besuchen möchte 🙂

Eure Caroline*

die gezeigte Tasche ist das Modell „Reese“ in schwarz aus unserer aktuellen Softline Kollektion

Online-Shop coming soon!

Jetzt fehlt nicht mehr viel und unser Taschenzauber-Shop ist online.

Die letzten Wochen war es hier auf der Taschenzauber-Website etwas ruhiger, da wir viel hinter den Kulissen gearbeitet haben.  Artikelbeschreibungen, Abstimmung der Inhalte, Shopgestaltung, und und und.

Bald habt Ihr aber dann die Möglichkeit unsere Taschen online zu bestellen und lieben zu lernen. Wir freuen uns jetzt schon auf Eure Rückmeldungen. Wir wollen Euch die Magie unserer Taschen näherbringend.

Ach ja, Produktfotos von unseren Taschen haben wir natürlich auch schon gemacht. Denn vor ein paar Wochen schon ging es mit den Taschen ins Studio um unsere neuen Hauptdarstellerinnen ins beste Licht zu rücken. Es hat riesig Spass gemacht und wir freuen uns, Euch schon bald alle Bilder zu zeigen. Anbei eine kleine Preview!

 

TZ_Packshots from Taschenzauber on Vimeo.

Merken

Merken

Merken

Merken

Taschenzauber und magische Hasen auf der Fashion Week Berlin

Good Morning Berlin, hier sind wir – Taschenzauber auf der Fashionweek on Tour in Berlin!

Berlin empfängt uns mit strahlend blauem Himmel und gemäßigten +1 Grad und wir sind gut drauf!. Vom Flughafen Tegel geht es direkt mit dem Messeshuttle quer durch Berlin („ah schau mal da ist schon der Alex“) direkt auf die Seek, eine Messe bei der internationale Labels und Designer junge und urbane Mode präsentieren.

Genau das Richtige für uns, um uns inspirieren zu lassen und auch zu spionieren was andere junge (Taschen) Labels so machen! Als kleine Stärkung für zwischendurch gibt es Pulled Pork im Brötchen, hmm lecker und bodenständisch Berlinerisch!  Und damit unser Taschenzauber on Tour-Trip auch nachher in Bild und schwarz-weiß festgehalten ist, lassen wir uns noch beim #impossibleproject ablichten – mutiges Projekt finden wir!

Berlin Fashion Week_Impossible Projekt_04

Zweite Station ist die Premium Messe, die internationale Fachmesse für high-end Fashion, darunter auch Accessoires/Bags Brands – unser Metier!

Berlin FAshion Week_Jeannette Messe_08

Viele kleine und großen roten Hasen empfangen uns am Eingang der Premium Messe. Sie verzaubern uns sofort, denn sie sind irgendwie magisch – als hätten die Veranstalter nur auf uns Taschenzauber gewartet (YEAH). Ich habe mich sofort in den großen Hasen verliebt und nehme ihn gleich mal in den Arm. Ganz kurz überlege ich, ob ich Ihm meine heißgeliebte Taschenzauber Tasche überlasse, sieht doch super aus ;-). Caroline gibt Ihrem Häschen sogar ein Küsschen!

Von soviel Input und unzähligen Gesprächen sind wir gegen 18 Uhr ganz schön platt, aber es wartet noch ein weiteres Abenteuer auf uns – eine Abendveranstaltung von Liebeskind, schnell ins Hotel und dann weiter – das Leben ist kein Zuckerschlecken.

tz_berlin_fw01

Guten (Morgen) Berlin, du kannst so hässlich sein, so dreckig und grau…
– dieses Lied von Peter Fox schwirrt in meinem Kopf rum, als wir den langen Fußmarsch (15 min auf Glatteis, in einer eher unschönen Gegend von Berlin!!!) von Berlin Ostkreuz zum neuem Liebenskind Headquarter (natürlich ganz hübsch am Wasser gelegen) antreten. Meine Laune könnte definitiv besser sein, aber durch manche Dinge muss man einfach durch!

Mit dem ersten Bier in der Hand und wippend zur Musik von Liane La Havas geht es mir schon viel besser. Und Liebeskind hat ganz schön aufgefahren – irgendeine bekannte Moderatorin, Essen von Sat.1. Koch Roland Trettl, Live Musik von Liane La Havas und abdancen zu Turntable- Musik von der Enkelin von Keith Richards (aus L.A) und Sohn von Jude Law (aus London?), ich bin auf jeden Fall eine der letzten auf der Tanzfläche, denn das Motto „work hard, party hard“ sollte man manchmal wortwörtlich nehmen. Die Magie des Augenblicks lässt mich erst los, als das Taxi (zum Glück!!) da ist und uns zu unserem Hotel in Mitte zurückbringt, immer noch verzaubert vom ganzen Tag kuschele ich mich in mein Bett.

Tag 2:

Guten Morning Berlin – heute bist du wirklich grau und bitterkalt. Nach einem echt-berlinerischen Frühstück, geht es kurz auf die Friedrichsstr. zum shoppen! und dann mit der S-Bahn direkt auf unsere dritte und zugleich letzte Messe – die Panorama, mittlerweile die wichtigste Messe zur Fashion Week.

Berlin Fashion Week_Berlin Messe_07

Hier präsentieren sich etablierte Brands im Volumensegment aber auch ein paar Newcomer­­ – diese interessieren uns besonders – aber irgendwie sind wir diesmal enttäuscht. Große etablierte Brands haben die kleinen Newcomer in der Nova Hall verdrängt – echt schade!, dafür gibt es jetzt eine Ecke für Blogger, interessant das mal eine Weile zu beobachten, denn irgendwann möchten auch wir, dass bekannte Blogger unsere Taschen tragen.

Berlin Fashion Week_Blogger Ecke_09

Das Einhörner nicht nur uns, sondern auch die Modewelt bezaubern liegt in der Luft, immer wieder sehen wir das beliebte Motiv wie hier zum Beispiel bei Codello (Schals) mit selbstklebenden Stickern für die Tasche.

Berlin Fashion Week_Unicorn2_05

Nach intensiven 3 Stunden Messe mit Essenstop in der U-Bahn Foodhall (wieder mal echt cool gemacht), fahren wir mit dem Messebus zum Flughafen. Und als der Flieger Richtung Stuttgart abhebt sind wir positiv aufgeladen von zwei Tagen Berlin und dem Gefühl auf dem richtigen Weg zu sein.

Wir freuen uns auf die kommenden Wochen intensiver Arbeit an Taschenzauber. Eure Jeannette


(music by www.frametraxx.de)

Merken

Merken

Merken

Merken

Super-Soft Leather bags for Unicorn Lovers

Einhörner haben doch etwas Magisches: sie sind nicht von dieser Welt und sie lassen uns träumen. Vielleicht von einer Welt, die uns verzaubert wie bei Alice im Wunderland.

Und wenn man ein bisschen verrückter als andere ist (und das sind wir!), würde man sich auf den Rücken des nächsten Einhorns schwingen, sich in sein samtweiches Fell kuscheln und losgaloppieren, auf der Suche nach einem Abenteuer, sei es im Großstadt-Dschungel oder im Zauberwald.

Wir von Taschenzauber galoppieren heute Richtung Berlin, denn es ist Fashion Week und eine der besten Gelegenheiten sich inspirieren zu lassen und Ideen zu sammeln. Und auch um ein bisschen auf uns, Taschenzauber, aufmerksam zu machen. Und für alle die besonders neugierig sind, hier eine kleine Preview: eine super-softe Tasche aus unserer Taschenzauber Kollektion.

Preview_TZ_Tasche

Und weil wir noch ein bisschen müde vom frühen Aufstehen sind, kuscheln wir uns erstmal in unsere super-soften Taschenzauber Taschen und träumen noch ein bisschen vom Zauberwald, in dem alles möglich sind – auch, dass wir Euch da draußen mit unseren samtweichen Taschen verzaubern.

Plötzlich sind wir wieder hellwach, denn unser Online Shop geht ja im Juli 2017 online, kein Traum sondern Wirklichkeit, und damit hier Nichts schief geht, holen wir schnell unsere Notizbücher hervor und arbeiten noch etwas bis zur Landung.

Bleibt dran wir berichten euch aus Berlin #instagramstories #machensmöglich

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

TZ fragt Caroline

Wir haben eine Reihe, bei der wir interessanten Personen rund um das Thema Tasche ein paar Fragen stellen. Loslegen tun wir bei uns selbst. Als Live-Test. So kann auch keiner sagen, dass wir uns diese Fragen selber nicht gestellt hätten :-).

Wir haben uns mit uns selbst in einem netten Café getroffen und etwas geplaudert:

Was für ein Taschentyp bist du?
Mein „Taschenstil“ ist angepasst an meinen Kleidungsstil – relativ clean.  Taschen am Liebsten in schwarz und in Leder. Im Sommer darf es auch gerne ein bisschen Farbe sein wie z.B. diesen Sommer hatte ich einen nudefarbenen Rucksack aus Leder von Liebeskind. Sie muss auf jeden Fall groß genug sein – Ich habe auch oft zeitweise eine Lieblingstasche die ich dann am Liebsten jeden Tag trage.

caro_interview012

Welche ist momentan deine absolute Lieblingstasche?
Momentan trage ich unglaublich gerne meine Puzzlebag von Loewe in – wer hätt’s gedacht – schwarz ☺  Welche Tasche ist die Älteste, die du besitzt?  Puh, ich denke die älteste Tasche die ich besitze ist von meiner Mama. Es ist eine kleine Bridge Tasche, sie hat für mich einen absoluten Kult-wert und nie kaputt zu kriegen, ich hoffe ich kann sie irgendwann mal auch meinen Kindern vererben.

Gibt es für dich eine absolute Wunschtasche, die du gerne besitzen würdest? (Mal abgesehen vom Preis)
Ganz klar die Mini Bag Belt von Céline.

Welche Erinnerung hast du an die 1. Tasche aus der Kindheit?
Mh… (kleines Schmunzeln) eigentlich ich kann mich nur an meinen ersten Schulranzen erinnern. Von SCOUT in dunkelblau mit rot und gaaaaanz vielen Bären. Ich habe ihn geliebt! Passend dazu gabs zur Einschulung die Schultüte – selbst gebastelt von meiner Mama. Das war die erste eigene „Tasche“ an die ich mich erinnern kann, die meins war ☺caro_interview01

Was sind die 5 wichtigsten Dinge, die nicht in deiner Handtasche fehlen dürfen?
Spontan – IPhone, Geldbeutel, Schlüssel, Kaufmannscreme für die Lippen und einen Abdeckstift für Notfälle – (lacht) leider nicht sehr orginär, aber ja das sind wirklich die wichtigsten Sachen, die nicht fehlen dürfen!

Besitzt du eine Tasche zu der du eine besondere Beziehung hast? 
Ja es ist für mich eine besonders faszinierende Tasche, die ich letztes Jahr auf einer Reise in China gekauft habe. Sie ist aus Naturleder, ohne Innenfutter, Logo oder Innentasche. Das Naturleder verändert seine Farbe und wird mit der Zeit ein wenig dunkler, auch kleine Kratzer prägen die Tasche, deshalb habe ich das Gefühl sie altert bzw. verändert sich ein wenig mit mir.

Wie viele Taschen besitzt du?
Ich schätze ca. 25 Taschen aktuell, manchmal wird auch in der Familie oder Freunden ein bisschen hin- und her getauscht ☺

Welche Tasche nimmst du auf Reisen mit?
Je nachdem was für eine Reise es ist – für den kleinen Urlaub oder geschäftliche Reise nehme ich immer meine „aktuelle“ Lieblingstasche mit und für größere Reisen im Ausland gerne meinen Kanken von Fjallraven (ist ja fast wie eine Tasche ;-))

caro_interview04

Wenn du dich zwischen deinem Handy, deinen Lieblingsschuhen und deiner Lieblingstasche entscheiden müsstest, auf was könntest du am ehesten verzichten?
Auf die Lieblingsschuhe – ich habe nicht so eine feste Bindung zu Schuhen, die wechseln bei mir sehr häufig – aber eine Tasche bleibt mir lange erhalten.caro_interview03caro_interview05

Wir sind immer auf der Suche nach zauberhaften Orten, die uns inspirieren. Welchen Ort würdest du als „zauberhaft“ beschreiben? 
Beim Reiten im Wald entdecke ich immer wieder Orte die mich verzaubern, kleine Seen mitten im Wald in Momenten wenn sich das Licht durch die Bäume im Wasser spiegeln sind kaum zu beschreiben. Auch das Schloss Lichtenstein ganz bei uns in der Nähe hat auf mich eine magische Wirkung.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

So selten wie Einhörner im Wald …

Normale Taschen gibt es wie Sand am Meer.
Ausgefallene Taschen gibt es wie Sterne am Himmel.
Taschen wie diese, gibt es so selten wie Einhörner im Wald.

Taschen gibt es in unglaublich vielen Variationen, Modellen, Farben, Größen usw., dabei gibt es aber wenige, die eine Geschichte erzählen. Ich beschäftige mich (gefühlt) schon mein ganzes Leben mit Taschen und bin dabei den außergewöhnlichsten Taschen begegnet. Für mich ist es wichtig, dass die Tasche auf mich eine besondere Wirkung hat und mein Interesse weckt – ja das klingt ein wenig wie der Anfang einer Liebesgeschichte – aber so ist es wirklich.

Eine dieser Taschenlabels möchten wir euch nicht entgehen lassen. Auf das Label „Vandula London“ sind wir in Offenbach auf der Internationalen Lederwarenmesse gestoßen und waren sofort begeistert. Die sehr besonderen und ein wenig verrückten Taschen sind uns sofort ins Auge gefallen. Dieses Label will mit ihren Taschen den Trägerinnen ein Lächeln auf das Gesicht zaubern.

 

„We create fun accessories that make you smile.“ (Vandula. London)  „Vendula London is a quirky, original fashion accessories brand with one guiding philosophy – to make people ask, ‘Where did you get that bag!?“ – (Vandula, London)

Die Bandbreite der sehr verrückten Taschen geht von einem Buch „Love Stories“ über Taschen die ein Schaufenster abbilden bis hin zu einer Sushi- Tasche. Eine sehr vielfältig gelebte Phantasie von Vandula. Seht selbst und macht euch ein Bild der außergewöhnlichen, kreativen Taschen mit Zaubereffekt und Hingucker-Garantie.tz_einhoerner_05

Die „The Book of Love Stories“ Tasche mit zauberhaften Details als Cross Body Modell zum Umhängen. Ein Buch voller Liebesgeschichten, das man immer nach dem persönlichen Empfingen befüllen kann.tz_einhoerner_04

Cross-Body Bag „Vendula Chocolatiers“ zeigt ein Schaufenster mit verschiedenen Leckereien, wie z.B. Muffins. Die Bilder sind sehr detailreich und aufwendig gestaltet, man erkennt einige Details erst bei Genauerem betrachten. Habt ihr auch schon die zwei pinken Schmetterlinge entdeckt?tz_einhoerner_03

Schaufenster mit pinken Glitzer soll eine Bar darstellen. Sehr schön sind auch die kleinen Taschen und Geldbeutel mit gleichem Motiv.tz_einhoerner_02    tz_einhoerner_07

Mein absolutes Highlight – die Sushi Tasche. Wer mich ein wenig kennt, weiß wie sehr ich Sushi liebe! Das mich so eine Tasche begeistert war mehr als klar, mit den kleinen Katzen finde ich das sehr schön interpretiert. Nigiri, Maki, Sushiwrap alles dabei. Jetzt habe ich Hunger 😀 Ob ich diese Tasche privat tragen würde, weiß ich nicht, wahrscheinlich wäre sie mir zu schade und ich würde sie einfach jeden Tag nur anschauen und mich freuen.

Vielleicht wird einer dieser Tasche den Weg zu uns finden. Bleibt gespannt!   Caroline

Merken

Merken

Das Kindermädchen mit Schirm und …

Nach langjährigen Tarzan-Gebrüll, dass die Massen – wie auch mich selbst – restlos begeisterte, kommt nun ein neues Musical in die Region. Wie das so üblich ist wird die Werbetrommel kräftig gerührt und von jedem Citylight in der Stadt schaut mich derzeit eine vornehme englische Dame mit Hut an.

 

Sie ist mir nicht unbekannt, ganz im Gegenteil sie lässt sogar mein Herz aufgehen, denn sie ist meine ganz besondere Jugendheldin. Wie hab ich mir gewünscht, dass dieses Musical nach Stuttgart kommt, und nun endlich zieht der Zauber von Mary Poppins ins Ländle, ich kann es kaum erwarten.

mp_spruch_01

Irgendwie muss ich nur die Augen schliessen und schon taucht dieses Bild vor meinem inneren Auge auf von – Mary Poppins mit Hut, Regenschirm und ihrer Tasche … und ich höre sie sogar ganz leise singen …A Spoonful of sugar helps the medicine go down.

Es ist eigentlich ganz einfach mit meiner Heldin und mir – sie hat mich im wahrsten Sinne des Wortes verzaubert, schon damals als ich immer und immer wieder diesen Film anschaute und irgendwie nicht genug bekam von Mary Poppins ganz eigener Art. Denn neben ihrem Regenschirm, der sie hoch in die Lüfte trägt und auch manchmal mit Ihr spricht, ist immer Ihre Tasche dabei, die – seien wir doch ganz ehrlich – etwas total magisches hat.

mp_tasche_v01

Unsere Interpretation der Tasche von Mary Poppins.

Eine eher altmodische Tasche mit Brokatmuster dazu noch in einem etwas undefinierbarem Style, sagen wir mal irgendetwas zwischen grosser Arzttasche und Reisetasche (eben ganz Mary Poppins Style-mässig) – da wohnt doch ein bestimmter Zauber inne.

Denn was zaubert Mary nicht alles aus ihr heraus, sei es ein Garderobenständer oder ein Spiegel, äussert praktisch würde ich sagen. Ausserdem ist ihre Tasche ja auch ein Behältnis für magische Zaubermittel wenn es einem mal nicht so gut geht – sozusagen eine Art Trostspender oder auch Beschützer….. A Spoonful of sugar helps the medicine go down – das Lied geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf.

mp_brokat_01

Ein bisschen ist es so auch mit mir und meinen Lieblingstaschen (ja ich habe mehr als eine, aber das bringt mein Beruf mit sich ;-)). Sie müssen mich verzaubern vom Material und vom Style – und wenn ich Sie berühre muss da ein kleiner Funke überspringen – wenn auch nur gefühlt. Des Weiteren sollten sie praktisch sein – also meine Zauberutensilien beherbergen, so dass ich für alle Eventualitäten gerüstet bin.

Letztlich kann ich nur noch sagen, dass ich irgendwie ein bisschen Mary Poppins in mir trage:
Ich bin eine Heldin im Kleinstadtdschungel, die mit ihrer Lieblingstasche – dem alltäglichen Begleiter und auch irgendwie Beschützer, etwas über dem Boden schwebt – ein wenig so wie Mary Poppins über den Dächern von London.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken